fairness at work gmbh
Neubrückstrasse 65
3012 Bern
+41 (0)31 305 10 30
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Pressespiegel

Nicht nur «Putzfrau und fertig»

WOZ Die Wochenzeitung,

Vor zehn Jahren erforschte die Geografin Pia Tschannen die Putzarbeit in Privathaushalten und fand skandalöse Verhältnisse.
Sie wollte zeigen, dass es auch anders geht. Das tut sie – inzwischen mit mehr als 250 Putzfrauen.

Soziales und faires Engagement führte zum Unternehmenserfolg

rationell reinigen + mop schweiz Nr. 2/2016,

"Reine Firmensache": fairness at work. Vor zehn Jahren wurde fairness at work GmbH in Bern von Pia Tschannen und Hansjürg Geissler gegründet. Eine Studienarbeit zum Thema Reinigung gab das Startsignal, um eine soziale Alternative als Geschäfts- und Arbeitsmodell zu starten.

Meine Putzfrau und ich

Radio SRF3, Input vom 28. August 2016,

Sie ist da, wenn ich nicht da bin und sie kennt mein Zuhause besser als meine besten Freunde.

Das Geschäft mit dem Haushalt boomt - und unsere Meinung dazu!

Sonntagsblick,

Der Sonntagsblick stellt fest, dass in der Schweiz immer mehr Haushalte für die Reinigung, weitere Arbeiten in Haus und Garten sowie die Betreuung von Kindern und älteren Familienangehören Personal beschäftigen. Noch immer wird ein grosser Teil dieser Arbeit schwarz verrichtet und ohne dass die gesetzlich vorgeschriebenen Versicherungen bezahlt werden. Gleichzeitig boomen Vermittlungsagenturen und Dienstleistungsbetriebe, die angeblich ein «Milliardengeschäft» wittern.